Stellenangebote

Gesucht (Stand 3.5.2021)

 

Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule

Wir suchen ab sofort eine*n staatlich anerkannte*n Erzieher*in für die reformpädagogische Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule in Moabit als Klassenbezugserzieher*in für eine gemischte 3./4. Klasse.

Wir suchen schnellstmöglich eine Mitarbeiter*in für unseren Integrationsbereich an der reformpädagogische Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule mit mind. 30 Wochenstunden, VZE ist gewünscht. Voraussetzung ist das Zertifikat über die Zusatzqualifikation oder die Bereitschaft diese zu absolvieren - damit einher geht der Abschluss als Erzieher*in mit staatl. Anerkennung. Die Kosten für die Qualifizierung übernimmt der Verein.

Zum 1.8.2021 ist eine weitere Stelle, ebenfalls für Klassenstufe 3/4, an diesem Standort ausgeschrieben! 

 

Carl-Kraemer-Grundschule

Zum 1.8.2021 suchen wir eine*n staatlich anerkannte*n Erzieher*in für die Carl-Kraemer-Grundschule im Wedding für eine gemischte 1./2. Klasse als Bezugserzieher*in.

  

Wir als Träger unterstützen Sie mit Supervision, Fortbildungen und einem sozialen Arbeitsklima - und wir haben die Erwartung, dass Sie ihre Kompetenzen und Ideen einbringen sowie die Arbeit mit Kindern in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen.

Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TV-L Berlin, S-Stufen. Bei uns gibt es 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche) plus Weihnachten und Neujahr frei, eine Zulage zu einer betrieblichen Altersvorsorge, ein Firmenticket der BVG, ein Massage-Angebot sowie eine private wie betriebliche Unfallversicherung. Kosten für Fortbildungen, Klassen-, Hort- oder KiLa-Reisen sowie Supervision übernimmt der Träger.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bitte schriftlich an Frecher Spatz e.V., Kirchstraße 2, 10557 Berlin oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Ihre personenbezogenen Daten werden nur zweckgebunden erhoben, und an die entsprechenden Einrichtungsleitungen digital übermittelt. Da es auf der Grundlage des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) zu einer Klage von Seiten der Bewerber kommen kann, werden wir Ihre Daten solange aufbewahren, wie wir mit Auseinandersetzungen mit nicht berücksichtigten Kandidaten rechnen müssen. Über die zulässige Aufbewahrungsdauer besteht keine einheitliche rechtliche Regelung, wir veranschlagen sie jedoch generell mit sechs Monaten. Danach werden Ihre Bewerbungsunterlagen und personenbezogenen Daten gelöscht und geschreddert.